Wie man den Inhalt aus einer.ISO-Datei extrahiert, ohne die.ISO-Datei auf eine Disk zu brennen.

13. Mai 2019

Wenn Office-Produkte aus dem Volume License Service Center heruntergeladen werden, werden sie als .ISO-Dateien heruntergeladen. ISO ist kein Dateiformat, das Windows nativ öffnen kann. Wie sie eine iso dateien öffnen windows 7 zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag ganz genau
Eine ISO-Datei ist ein Abbild einer CD/DVD. Normalerweise können Sie ein Brennprogramm wie Nero oder ImgBurn verwenden, um diese ISO-Datei dann direkt auf eine Festplatte zu brennen.

Wie verwende ich .ISO-Dateien?

Nachdem Sie eine.ISO-Datei heruntergeladen haben, gibt es mehrere mögliche Optionen, mit denen Sie die Software installieren können:
Verwenden Sie die .ISO-Image-Datei-Software, um die.ISO-Image-Datei herunterzuladen und auf einer CD-R oder DVD-R zu speichern.
Wenn Sie planen, ein Betriebssystem auf einem PC zu installieren oder Software auf mehreren Maschinen zu installieren, ist dies eine Ihrer besten Optionen. Eine CD/DVD gibt Ihnen die Flexibilität, saubere Installationen durchzuführen und als „Boot-CD“ zu verwenden.

Wenn Sie einen PC mit Windows 7 verwenden, benötigen Sie keine zusätzliche Software zum Brennen einer CD-R oder DVD-R. Doppelklicken Sie einfach auf die heruntergeladene ISO-Datei und folgen Sie dann den Schritten im Image Burner Wizard.
Wenn Sie ein anderes Betriebssystem verwenden, benötigen Sie möglicherweise zusätzliche Software. Wenn Ihr Computer mit einem CD/DVD-Brenner ausgestattet ist, ist diese Software wahrscheinlich bereits auf Ihrem PC installiert. Die meisten CD-R/DVD-R-Brennsoftwareprogramme ermöglichen die Erstellung von Festplatten aus einer Image-Datei. Wählen Sie einen Menüpunkt wie Bild auf CD kopieren oder Bild brennen, um auf diese Funktion zuzugreifen. Detaillierte Anweisungen finden Sie in der Hilfedokumentation der Software.

Virtuelles Mounten und Zugreifen auf ISO-Dateien als virtuelles Gerät.

Wenn Sie keinen CD/DVD-Brenner auf Ihrem Computer installiert haben oder keine Medien zur Verfügung haben (leere CD-R/DVD-R), können Sie die ISO-Datei als virtuelles Laufwerk „mounten“. Mit dieser Methode wird Ihre Maschine glauben, dass die Datei ein echtes Laufwerk ist, und Sie können Dateien von dieser „virtuellen Festplatte“ lesen. Dieser Ansatz ist nur für die Installation von Anwendungen (z.B. Office) oder kleinere System-Upgrades sinnvoll. Mit diesem Ansatz können Sie kein Betriebssystem installieren, da das virtuelle Laufwerk während der Installation irgendwann verschwinden würde.

Iso-Datei

Für den Ansatz des virtuellen Laufwerks gibt es mehrere Softwareoptionen. Obwohl sie nicht getestet wurden und nicht vom VLSC-Team unterstützt werden, berichten Kunden, dass Daemon Tools und Pismo File Mount eine solche Funktionalität sowie das Microsoft Virtual CD Control Tool bieten.
Extrahieren Sie die.ISO-Dateien auf Ihre Festplatte.
Auf den Inhalt von ISO-Image-Dateien kann direkt mit Tools von Drittanbietern zugegriffen werden, die die Extraktion von Dateien aus der Datei in einen temporären Ordner auf Ihrer Festplatte ermöglichen (ähnlich wie bei ZIP-Dateien). Wie beim virtuellen Laufwerk ist dieser Ansatz empfehlenswert, um Anwendungssoftware oder System-Upgrades zu installieren. Ein Beispiel für diesen Ansatz ist die Erstellung eines Installations-Sticks zur Installation von Software auf Netbooks oder anderen Geräten ohne optisches Laufwerk.

Die folgenden Tools bieten Unterstützung für .ISO-Dateien:

Der Zweck dieses Blogs ist es, die Verwendung meines bevorzugten Freeware-Programms eines Drittanbieters zu demonstrieren, das verwendet werden kann, um die ISO-Datei zu „mounten“ und die Extraktion der Inhalte zu ermöglichen.
Wie Sie sehen können, gibt es viele Programme, mit denen wir den Inhalt aus ISO-Dateien extrahieren können, aber es gibt wenige Gründe, warum ich Pismo File Mount bevorzuge.
– Kostenlos
– Einfach zu bedienen
– Nicht invasiv
Lassen Sie mich zeigen, wie ich Pismo File Mount verwende, um den Inhalt aus einem Office ProPlus 2010 ISO zu extrahieren, das ich von der VLSC heruntergeladen habe.

1. Herunterladen und Ausführen des Installationsprogramms für das Pismo File Mount Audit-Paket.
2. Nach der Installation klicke ich mit der rechten Maustaste auf die ISO-Datei, die ich heruntergeladen habe, und wähle „Mount Image“.

3. Nach dem Einbinden des Bildes werden Sie feststellen, dass sich das Symbol für die ISO geändert hat und wie es so aussieht:

Wir können nun darauf doppelklicken und es wird sich so öffnen:

Jetzt werden wir alle auswählen und den Inhalt in einen anderen lokalen Ordner auf dem Computer kopieren wollen.
4. Nachdem ich den Inhalt in einen anderen Ordner auf der Maschine kopiert habe, werde ich das ISO „unmounten“, so dass es von Pismo File Mount nicht mehr verwendet wird.

Jetzt, da ich den Inhalt extrahiert habe, kann ich die ISO löschen und den Inhalt auf eine Netzwerkfreigabe kopieren, auf eine Disk brennen oder auf ein Thumbdrive kopieren, um ihn auf anderen Maschinen zu installieren. An dieser Stelle habe ich Pismo File Mount deinstalliert.

 

So erstellen und richten Sie eine virtuelle Festplatte unter Windows 10 ein

12. Mai 2019

Hier sind die Anweisungen, um mit einer virtuellen Festplatte unter Windows 10 zu beginnen.
Unter Windows 10 ist eine virtuelle Festplatte (VHDX oder VHD) eine Datei, die eine Erweiterung „.vhdx“ oder „.vhd“ verwenden kann und sich wie eine physische Festplatte verhält, jedoch mit dem Unterschied, dass es sich um eine Datei handelt, die auf einer echten Festplatte gespeichert ist. Es gibt virtuelle laufwerke windows 10, auf denen man seine Daten speichern kann.
Mit einem der beiden Formate (.vhdx oder.vhd) für ein virtuelles Laufwerk können Sie beliebige Dateien speichern, einschließlich Dokumente, Bilder, Videos, Bootdateien und eine komplette Betriebssysteminstallation. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Formaten besteht darin, dass eine.vhdx-Datei eine maximale Größe von 64 TB unterstützt, eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Stromausfälle bietet und eine bessere Leistung bietet.
Typischerweise ist eine VHD praktisch, um einer virtuellen Hyper-V-Maschine zusätzlichen Speicherplatz hinzuzufügen, und dank ihrer Fähigkeit, andere Betriebssysteminstallationen zu unterstützen, können Sie diese Speichervirtualisierungstechnologie sogar verwenden, um ein Dual-Boot-System zu erstellen, ohne eine bestehende Partition zu ändern.

Laufwerk

In dieser Anleitung zu Windows 10 führen wir Sie durch die Schritte zum Erstellen und Einrichten einer virtuellen Festplatte zum Speichern von Dateien unter Windows 10.

So erstellen Sie einen VHDX oder VHD unter Windows 10

Um eine VHD unter Windows 10 zu erstellen, gehen Sie wie folgt vor:
Öffnen Sie Start.
Suchen Sie nach Disk Management und klicken Sie auf das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu starten.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktion.
Klicken Sie auf die Option VHD erstellen.

Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen und suchen Sie den Ordner, in dem Sie die virtuelle Festplatte speichern möchten.
Geben Sie im Feld „Dateiname“ einen Namen für das Laufwerk ein.
Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Save as type file“ und wählen Sie Virtual Disk files (*.vhdx). Oder wählen Sie Virtual Disk Files (*.vhd), wenn Sie planen, eine VHD-Datei zu erstellen.
Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern.

Geben Sie unter „Größe der virtuellen Festplatte“ die Größe des Laufwerks in Megabyte (MB), Gigabyte (GB) oder Terabyte (TB) an.
Wählen Sie unter „Format der virtuellen Festplatte“ die Option VHDX. (Während die Verwendung eines VHDX-Formats empfohlen wird, können Sie auch das VHD-Format auswählen, es aber nur bei Bedarf verwenden.)
Wählen Sie unter „Typ der virtuellen Festplatte“ die Option Dynamische Erweiterung. (Wenn Sie im vorherigen Schritt das VHD-Format ausgewählt haben, wird empfohlen, bei der Auswahl eines Typs die Option Feste Größe zu wählen.)

Klicken Sie auf OK.
Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, haben Sie eine VHD erstellt, die Sie dann mit jeder kompatiblen Version von Windows einrichten und verwenden können.

So richten Sie einen VHDX oder VHD unter Windows 10 ein

Mit den oben genannten Schritten haben Sie eine VHD erstellt, die jedoch ohne Daten oder Dateisystem leer ist. Um es nützlich zu machen, müssen Sie die Festplatte initialisieren, eine Partition erstellen und das Laufwerk mit diesen Schritten formatieren:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die neu erstellte Laufwerksschaltfläche ganz links, und klicken Sie auf die Option Datenträger initialisieren.

Wählen Sie die Festplatte aus der Liste aus.
Überprüfen Sie die Option MBR (Master Boot Record). (Sie können auch die Option „GPT (GUID Partition Table)“ auswählen, aber diese Option wird nicht von allen Versionen von Windows unterstützt.)
Klicken Sie auf OK.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zugeordneten Speicherplatz und wählen Sie die Option Neues einfaches Volume.

Klicken Sie auf Weiter.
Geben Sie die Größe der Partition an. (Lassen Sie diese Option unverändert, wenn Sie planen, den gesamten verfügbaren Platz für die Partition zu nutzen.)
Klicken Sie auf Weiter.

Wählen Sie über das Dropdown-Menü den Laufwerksbuchstaben aus, den Sie dem Laufwerk zuordnen möchten.
Klicken Sie auf Weiter.

Stellen Sie sicher, dass Sie unter Formatieren dieses Volume mit dem folgenden Abschnitt Einstellungen die folgenden Optionen verwenden:
Dateisystem – NTFS.
Größe der Zuordnungseinheit – Standard.
Volume Label – Verwenden Sie den Namen der Laufwerksdatei, aber Sie können einen beliebigen Namen eingeben.
Ein Schnellformat ausführen – Formatiert das Laufwerk schneller.
Datei- und Ordner-Komprimierung aktivieren – Wenn sie nicht erforderlich ist, wählen Sie sie nicht aus (optional).
Klicken Sie auf Weiter.

Klicken Sie auf Fertig stellen.
Nach Abschluss dieser Schritte wird der VHDX oder VHD initialisiert, partitioniert und formatiert. Die VHD wird automatisch gemountet, und Sie können nun mit dem Datei-Explorer auf Dateien zugreifen und diese speichern.

So montieren Sie einen VHDX oder VHD unter Windows 10

Obwohl Windows 10 während des Einrichtungsprozesses automatisch eine VHDX- oder VHD-Datei auf Ihr Gerät einfügt, ist das nicht immer der Fall.
Wenn Sie eine VHD für ein anderes Gerät erstellen oder die Datei auf einer externen Festplatte speichern, müssen Sie die Schritte kennen, um das virtuelle Laufwerk ordnungsgemäß anzuhängen und zu trennen.
Montage
Um die virtuelle Festplatte zu mounten oder anzuschließen, gehen Sie wie folgt vor:

Kurzer Tipp: Wenn Sie nur Dateien auf dem Laufwerk anzeigen und extrahieren, können Sie auch die Option Read-only aktivieren, um ein versehentliches Löschen oder Temperieren mit dem Inhalt des virtuellen Laufwerks zu verhindern.
Klicken Sie auf OK.
Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, können Sie mit dem Datei-Explorer wie jedes andere Laufwerk auf die VHD zugreifen.
Demontage

Es ist wichtig, alle Dateien und Anwendungen in der VHDX- oder VHD-Datei zu speichern, bevor Sie sie demontieren oder demontieren, um Datenverlust zu vermeiden.
Öffnen Sie Start.
Suchen Sie nach Disk Management und klicken Sie auf das Top-Ergebnis, um das Erlebnis zu starten.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Laufwerkstaste ganz links und wählen Sie die Option VHD trennen.

Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Laufwerk entfernen, und klicken Sie dann auf OK.

Sobald Sie diese Schritte ausgeführt haben, wird die VHDX- oder VHD-Datei nicht mehr eingebunden und erscheint nicht mehr im Datei-Explorer.
Während sich dieses Handbuch auf Windows 10 konzentriert, ist die Möglichkeit, eine VHD zu verwenden, schon seit einiger Zeit verfügbar, und Sie können die gleichen Anweisungen unter Windows 8.1 verwenden.
Weitere Windows 10-Ressourcen
Weitere hilfreiche Artikel, Informationen und Antworten auf häufige Fragen zu Windows 10 finden Sie in den folgenden Ressourcen:
Windows 10 auf Windows Central – Alles, was Sie wissen müssen
Hilfe, Tipps und Tricks zu Windows 10
Windows 10-Foren in Windows Central